Chronik des Kindergartens

  • 1997
    Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes Dülmen übernimmt die Trägerschaft eines Kindergartens und Einzug in das alte Vereinshaus der TSG Dülmen, samt Clubraum und Hausmeisterwohnung, mit 45 Kindern, aufgeteilt in zwei Gruppen
  • 2008
    Einzug in den ehemaligen, mittlerweile leerstehenden St. Joseph-Kindergarten (Baujahr 1970), 55 Kinder ab 0,4 Jahren in drei Gruppen: Jeder Gruppenraum verfügt über einen Nebenraum. Alle Räume können von allen Kindern genutzt werden. Die Nebenräume werden  nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder immer mal wieder umfunktioniert. Es gibt eine große Eingangshalle, zwei Schlafräume, eine Turnhalle und eine Küche inklusive Kinderküche. Besonders schön ist unser riesiges Außengelände mit vielen Sträuchern und  alten Obst- und Kletterbäume, die  im Sommer gleichzeitig herrliche Schattenspender sind. 
  • September 2009
    Namensfest mit offizieller Bekanntgabe der Entscheidung aus dem Wettbewerb „Wir suchen einen Namen für unseren Kindergarten“ und Präsentation des Logos des DRK-Kiga Wolkenland. Es zeigt neben Wolken und Natur auch Kinder. Eines sitzt im Rollstuhl als Zeichen dafür, dass wir inklusiv arbeiten.
  • 2013
    Umgestaltung des Außengeländes: Der Abriss der alten Spielgeräte aus Sicherheitsgründen, Entstehung des Rutschenbergs, Errichtung einer Doppelschaukel, der Matschanlage und unserem Piratenschiff "Wilde Molly", welches von den Kindern selbst entworfen wurde und selbstredend mit einem Piratenfest samt Schiffstaufe feierlich eröffnet wurde
  • 2015
    Zertifizierung Early Excellence: Seit 2011 setzten wir uns bereits mit dem pädagogischen Ansatz auseinander. Einem aus England kommenden, stärkenorientierten und familiennahen Ansatz, welches uns von der Fachberaterin vorgestellt wurde. Das gesamte Team konnte sich sofort in puncto Haltung und Wertevorstellung damit identifizieren und wir machten uns auf den Weg diesen Ansatz weiter ausbauen, ihn konzeptionell zu etablieren bis wir schlussendlich offiziell zertifiziert wurden.
  • Ende 2015
    Arbeiten für den Anbau und die Erweiterung auf 4 Gruppen beginnt. In diesem Zuge werden weitere erforderliche Umbaumaßnahmen umgesetzt. Die Küche wird erweitert, es entsteht ein zweiter Wickelraum, Büro und Personalraum entstehen... alles im laufenden Betrieb! Eine anstrengende Zeit.
  • Januar 2017
    Fertigstellung des Um- und Anbaus und Erweiterung des Kindergartens auf 80 Kinder in 4 Gruppen. 
  • 2017
    Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes übernimmt die Trägerschaft eines zweiten Kindergartens in Dülmen. Neun Kolleginnen des Wolkenlandes zogen in die provisorische Übergangskita im Kasernengelände um dort zwanzig U3 Kinder zu betreuen.
  • Juni 2019
    Fertigstellung des neuen Gebäudes in Bahnhofsnähe. Künftig werden in der neuen DRK-Kita VITA 75 Kinder betreut.
  • Frühjahr 2019
    Ausbau der Freiluft-Werkstatt mit weiterem Holzhaus und Überdachung und Pflasterung der Fläche zwischen den beiden Werkstatt-Hütten, Auflösung eines Sandkastens zugunsten freier Spiel und Buddelfläche, Versetzen und Vergrößern des "Schokoberges" auf dem die Kinder gerne Toben und Buddeln
  • Juni 2019
    Supervision zum Teambuilding der vielen neuen MitarbeiterInnen zum Abstecken gemeinsamer Ziele
  • ab August 2019
    Vorbereitung auf die Re-Zertifizierung nach Early Excellence. Gemeinsam wurden Ziele, Absprachen und Abläufe formuliert, Fallbeispiele und unsere pädagogische Haltung besprochen, die Konzeption bearbeitet, die Raumaufteilung und das Materialangebot reflektiert uvm. Tausch der Räume von Kreativbereich (Sonnengruppe) und Rollenspielbereich (Sternengruppe) zugunsten der Werkstattnähe und Erleichterung der Arbeitsabläufe.
  • November 2019
    Re-Zertifizierung nach Early Excellence. Die Evaluatoren des EEC- Rates aus Halle und Osnabrück nahmen sich viel Zeit für uns, sammelten Eindrücke, Stimmungen und führten ein langes Gespräch mit Mitarbeitern, dem Träger, unseren Fachberaterinnen und den Eltern.
  • Januar 2020
    Rezertifizierungsfeier mit Kinderliedermacher Klaus Foitzik
  • März 2020
    Die CORONA-Pandemie brachte nicht nur die Welt, sondern auch bei uns den erzwungenen Stillstand. Die Kinder durften nicht mehr in die Kita, wir arbeiteten in Notgruppenteams mit immer nur 4 Kolleginnen vor Ort und versuchten über die sozialen Medien den Kontakt zu unseren Kindern und Familien aufrecht zu erhalten. Über eine Whats-App-Gruppe schickten wir Lieder, Videos, Bastelanleitungen, Grüße, Fingerspiele, Handpuppenspiele an die Familien.
    Wir luden sie ein, vor dem Kindergarten ein Freiluftmuseum zu gestalten, indem jeder phantasievolle Kunstwerke in den Bäumen oder am Zaun dekorierte. Die Fenster wurden geschmückt mit vielen Bildern, die die Kinder uns schickten. 
  • August 2020
    Wir starten in das neue Kindergartenjahr im eingeschränkten Regelbetrieb und hoffen, ab Mitte des Monats der Normalität wieder ein Stückchen Näher zu kommen.
    Es war und ist eine etwas unwirkliche Zeit, aber GEMEINSAM SCHAFFEN WIR DAS!

 

Pressestimmen

Januar 2017
Dülmen live

Mai 2017
Dülmener Zeitung

19. Juli 2017
Dülmener Zeitung

Mai 2018
Dülmen live

Juni 2018
Dülmener Zeitung

08. November 2018
Dülmener Zeitung

05. Juli 2019
Dülmener Zeitung

08. Februar 2020
Dülmener Zeitung

13. Februar 2020
Dülmener Zeitung

04. April 2020
Dülmener Zeitung

06. April 2020
Dülmener Zeitung

02. September 2020
Dülmener Zeitung

12. November 2020
Dülmener Zeitung

18. Februar 2021
Dülmener Zeitung

01. Mai 2021
Dülmener Zeitung